Was man im Büro niemals tragen sollte

Es gibt klassische Fehler, die Sie bei der Berufsbekleidung – insbesondere wenn Sie in einem Büro arbeiten – niemals begehen sollten.

Es gibt klassische Fehler, die Sie bei der Berufsbekleidung – insbesondere wenn Sie in einem Büro arbeiten – niemals begehen sollten.


Wichtige Fakten zur Arbeitsschutzbekleidung

Wichtige Fakten zur Arbeitsschutzbekleidung

Wenn Sie in einem Beruf arbeiten, von dem einige Gefahren ausgehen, sind Sie unweigerlich auf die Arbeitsschutzbekleidung angewiesen, um beispielsweise Verletzungen zu verhindern. Gefahren für den Körper sollen durch die Arbeitsschutzbekleidung ausgeschlossen oder zumindest deutlich verringert werden. Deshalb gehört die Schutzbekleidung zur persönlichen Schutzausrüstung, welche als „PSA“ bezeichnet wird. 


Jacke als Berufsbekleidung

Im Bereich der Berufsbekleidung etabliert haben sich in der Vergangenheit nicht nur Hosen und Poloshirts, sondern auch die Jacke, welche bei geringen Temperaturen zum Einsatz kommt. Aus welchem Material die Jacke bestehen sollte, richtet sich nach ihrem Verwendungszweck. Angeboten werden unter anderem Jacken aus Baumwolle, Nylon oder Polyester sowie beispielsweise Daunen, Fleece oder Softshell.

Insbesondere im Baugewerbe kommen in der Regel dicke Jacken zum Einsatz, welche die Kälte isolieren. Schließlich arbeiten die Bauarbeiter bei Wind und Wetter im Freien und müssen demzufolge bestens vor sämtlichen Witterungsbedingungen geschützt sein. Bei Starkregen sollte die Jacke nicht durchnässen. Gleichzeitig muss sie eine ausreichende Wärme spenden.


Kleidung mit Firmenlogo für Kunden und Mitarbeiter

Hochwertige Kleidung, welche mit einem Firmenlogo versehen ist, ist das A und O in einem Unternehmen. Auf diese Weise wissen Kunden, wen Sie im Falle einer Frage ansprechen können, denn die Mitarbeiter sind unschwer zu erkennen. Des Weiteren hinterlässt einheitliche Firmenkleidung einen seriösen Eindruck und bestärkt das Team, welches sich zusammengehörig fühlt. Unternehmen, die eine große Anzahl an Bekleidung mit einem Firmenlogo versehen lassen möchten, profitieren in der Regel von einem günstigeren Stückpreis als bei einer Bestellung kleiner Mengen.

Es besteht die Möglichkeit, die Bekleidung für Mitarbeiter und Kunden sowohl bedrucken als auch besticken zu lassen. Unternehmen, deren Firmenlogo aus vielen Farben besteht, sollten im besten Fall auf ein gedrucktes Logo zurückgreifen. Auch wenn ein Hersteller eine hervorragende Qualität im Bereich der Stickereien bietet, kommt diese bei bunten Logos, welche filigran gestaltet werden müssen, nicht ideal zur Geltung. Die meisten Anbieter ermöglichen den Kunden die Bestellung eines bedruckten und eines bestickten Exemplars, anhand derer man sich für die bessere Variante entscheiden kann. Wurde die Entscheidung gefällt, lohnt sich die Bestellung von mindestens 20 Stück, da der Hersteller in der Regel einen Preisnachlass pro Stück einräumen wird.

Jeder Kunde entscheidet selbst, auf welche Art und Weise seine Bekleidung bestickt werden soll, sodass die Größe und der Anbringungsort des Logos individuell festgelegt werden können. Wer sich für den Druck des Logos entscheidet, kann des Weiteren hinsichtlich der Farben frei wählen. Auf diese Weise wird eine individuelle Firmenbekleidung von bester Qualität erzielt, welche bei Kunden und Geschäftspartnern einen guten Eindruck hinterlässt.